Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
"Sektor1" heisst das Stück, mit dem die Gaukler von Karl's kühne Gassenschau während vier Spielzeiten in der Deutschschweiz Erfolge gefeiert haben, erst in Winterthur und dann in Olten. Jetzt ziehen sie weiter ins Waadtland.
Kultur
Schweiz|21.08.2019

370'000 Besucher an Karl's kühner Gassenschau in der Deutschschweiz

OLTEN/WINTERTHUR - "Sektor1" heisst das Werk von Karl's kühne Gassenschau, das in den letzten Jahren in Winterthur und dann in Olten zu sehen war. Nun reist die Gassenschau traditionsgemäss weiter in die Westschweiz und zieht für die Deutschschweiz eine positive Bilanz.

"Sektor1" heisst das Stück, mit dem die Gaukler von Karl's kühne Gassenschau während vier Spielzeiten in der Deutschschweiz Erfolge gefeiert haben, erst in Winterthur und dann in Olten. Jetzt ziehen sie weiter ins Waadtland.

OLTEN/WINTERTHUR - "Sektor1" heisst das Werk von Karl's kühne Gassenschau, das in den letzten Jahren in Winterthur und dann in Olten zu sehen war. Nun reist die Gassenschau traditionsgemäss weiter in die Westschweiz und zieht für die Deutschschweiz eine positive Bilanz.

Am Dienstagabend sind zum letzten Mal Besucherinnen und Besucher durch die Eingangstore des "Sektor1" geströmt. Karl's kühne Gassenschau blickt dann auf vier Saisons in der Deutschschweiz zurück: 2016/2017 in Winterthur und 2018/2019 in Olten. Mehr als 370'000 Zuschauer haben die Produktion gesehen, wie die Theatermacher am Mittwoch mitteilten.

Die Gauklertruppe hat mit "Sektor1" das Publikum mitgenommen auf einen Höllenritt ins Paradies voller traumhafter Bilder, waghalsiger Maschinen und atemberaubender Stunts. Ohne allzu stringente Handlung wurde eine Gesellschaft in nicht allzu ferner Zukunft gezeigt, in der belohnt wird, wer kuscht, Querschläger bestraft werden und Müll herumliegt. Der Müll gilt als Metapher für die Überforderung der Menschen angesichts all der Weltprobleme.

Während der vier Saisons wurde über 400 Mal das Wasser aus dem Schlund in den Teich gepumpt und über 60'000 Abfallsäcke wurden von den Abfall-Schmeissern während den Vorstellungen vom Tribünen-Dach geworfen, vermeldeten die Theatermacher.

2021 wird Karl's kühne Gassenschau wieder in der Deutschschweiz gastieren. Zwischenzeitlich gehts ins Waadtland nach St-Triphon.

(sda)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Kultur
Schweiz|vor 1 Stunde
"Wissen in Bildern - Informationsdesign" in Zürich
Volksblatt Werbung