(Foto: RM/Anja Koehler/andereart.de)
Kultur
Region|12.10.2020 (Aktualisiert am 12.10.20 12:15)

«Geld, Parzival»: Erregendes Spiel auf dem Geldteppich

BREGENZ - 9000 Schweizer Franken in 5-Rappen-Stücken - auf der ganzen Bühne verteilt. Das Klimpern der «Münzen» bildet den Grundton von Olivier Kellers Inszenierung: Die Uraufführung von «Geld, Parzival» aus der Feder von Joël László in Bregenz war bunt, schillernd, etwas frivol und zynisch. Dem Publikum gefiel's.

(Foto: RM/Anja Koehler/andereart.de)

BREGENZ - 9000 Schweizer Franken in 5-Rappen-Stücken - auf der ganzen Bühne verteilt. Das Klimpern der «Münzen» bildet den Grundton von Olivier Kellers Inszenierung: Die Uraufführung von «Geld, Parzival» aus der Feder von Joël László in Bregenz war bunt, schillernd, etwas frivol und zynisch. Dem Publikum gefiel's.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 8 Absätze und 403 Worte in diesem Plus-Artikel.
(red/sda/apa)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Schweiz|vor 6 Minuten
BAG-Direktorin: Die Situation ist äusserst fragil

BERN - Die Corona-Pandemie sei nicht vorbei, die Situation "äusserst fragil", sagte Anne Lévy, Direktorin des Bundesamtes für Gesundheit (BAG), am Dienstag in Bern vor den Medien. Dies müsse bei künftigen Entscheiden über Öffnungsschritte berücksichtigt werden.