Volksblatt Werbung
Der Autoimporteur Amag hat im Coronajahr 2020 deutlich weniger Autos verkauft. Der Umsatz brach um 15 Prozent ein.(Archivbild)
Wirtschaft
Schweiz|22.01.2021

Amag-Geschäft von Coronapandemie massiv gebremst

CHAM - Der Autoimporteur und -verkäufer Amag ist im vergangenen Jahr von der Coronapandemie massiv gebremst worden. Der Umsatz sackte um 15 Prozent auf 4,0 Milliarden Franken ab.

Der Autoimporteur Amag hat im Coronajahr 2020 deutlich weniger Autos verkauft. Der Umsatz brach um 15 Prozent ein.(Archivbild)
Nächster Artikel
Wirtschaft
Schweiz|gestern 14:37
Handyantenne bei Thun abgebrannt

THUN - In der Umgebung von Thun ist in der Nacht vom Samstag auf den Sonntag eine Handyantenne des Mobilfunk-Anbieters Sunrise UPC abgebrannt. Eine Sprecherin des Konzerns bestätigte auf Anfrage der Nachrichtenagentur AWP entsprechende Informationen.

Volksblatt Werbung