Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Wohnen im Einfamilienhaus ist in der Schweiz ein seltenes Privileg: 22,6 Prozent der Schweizer Wohnbevölkerung lebte 2017 im freistehenden Häuschen. Nur drei Länder in Europa haben noch weniger nicht angebaute Eigenheime: Malta 5,3, Spanien 12,3 und die Niederlande 17 Prozent. (Archivbild)
Wirtschaft
Schweiz|13.05.2020

Nur in Lettland und Spanien leben noch mehr Menschen in Wohnungen

BRÜSSEL - Die Schweiz ist ein Volk von Mietern, so die alte Plattitüde. Sie ist wahr, wie eine neue Aufstellung des statistischen Amts der EU (Eurostat) zeigt: Nur in Lettland und Spanien ist der Anteil der Wohnungsmieter an der Wohnbevölkerung noch grösser als in der Schweiz.

Wohnen im Einfamilienhaus ist in der Schweiz ein seltenes Privileg: 22,6 Prozent der Schweizer Wohnbevölkerung lebte 2017 im freistehenden Häuschen. Nur drei Länder in Europa haben noch weniger nicht angebaute Eigenheime: Malta 5,3, Spanien 12,3 und die Niederlande 17 Prozent. (Archivbild)
Nächster Artikel
Wirtschaft
Schweiz|heute 11:05
ABB rüstet weltgrösstes Diamantenförderschiff mit Energiesystem aus
Volksblatt Werbung