Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Der Luxusgüterkonzern Richemont befindet sich derzeit in unruhigem Fahrwasser. 2016 reagierte der Konzern mit dem Abbau von Stellen auf die sinkende Nachfrage und erntete massive Proteste der Betroffenen. Nun wird das Management von vier Marken ausgewechselt. (Archiv)
Wirtschaft
Schweiz|31.01.2017

Gewichtige Personalrochaden an der Spitze von Richemont

GENF - Unruhige Zeiten bei Richemont: der Luxusgüterkonzern setzt bei den vier Marken Jaeger-LeCoultre, Piaget, Vacheron Constantin und Alfred Dunhill auf neue Chefs. Das steht in einem internen Papier des Konzerns, das auch der Nachrichtenagentur sda vorliegt.

Der Luxusgüterkonzern Richemont befindet sich derzeit in unruhigem Fahrwasser. 2016 reagierte der Konzern mit dem Abbau von Stellen auf die sinkende Nachfrage und erntete massive Proteste der Betroffenen. Nun wird das Management von vier Marken ausgewechselt. (Archiv)
Nächster Artikel
Wirtschaft
Schweiz|vor 1 Stunde
Manor schliesst Standort Zürich Bahnhofstrasse Ende Januar 2020

BERN - Manor zieht im Streit um den Verbleib in der Liegenschaft an der Zürcher Bahnhofstrasse einen Schlussstrich. Der Konzern schliesst sein Warenhaus an prominenter Lage per Ende Januar. Um möglichst vielen Manor-Mitarbeitenden eine interne Weiterbeschäftigung zu ermöglichen, wird zudem für 16 Warenhäuser im weiteren Umfeld von Zürich bis auf Weiteres ein Einstellungsstopp erlassen.

Volksblatt Werbung