Im EU-Projekt PULSAR entwickeln neun europäische Unternehmen einen Roboter, der im All selbständig Einzelteile zu einem Riesen-Teleskop zusammen bauen kann. Im Bild sechs von der Neuenburger CSEM entwickelte sechseckige Module, die später Reflektoren tragen (Pressebild).
Vermischtes
Schweiz|14.01.2022

Neuenburger Firma baut mit an Montage-Roboter für Weltraumteleskope

NEUENBURG - Künftig werden Weltraumteleskope so riesig sein, dass man sie in Einzelteilen in den Orbit bringen muss. Da menschliche Monteure zu teuer sind, sollen die Teile im All von Robotern zusammengebaut werden. Eine Neuenburger Firma ist an dem EU-Projekt beteiligt.

Im EU-Projekt PULSAR entwickeln neun europäische Unternehmen einen Roboter, der im All selbständig Einzelteile zu einem Riesen-Teleskop zusammen bauen kann. Im Bild sechs von der Neuenburger CSEM entwickelte sechseckige Module, die später Reflektoren tragen (Pressebild).
Nächster Artikel
Vermischtes
Schweiz|gestern 18:46
Waadtländer Umweltaktivisten rechtfertigen ihr Handeln vor Gericht