Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
2019 packte die Schweizer Wohnbevölkerung etwas seltener die Urlaubskoffer als im Jahr davor - 3 Mal im Schnitt gegenüber 3,3 Mal 2018. Die Schweiz (Bild: Alp Sardona) war mit 35 Prozent die bevorzugte Destination.
Vermischtes
Schweiz|22.10.2020

2019 waren Schweizer auch ohne Corona weniger reiselustig

NEUENBURG - Nach drei Jahren mit steigendem Reisefieber blieb die Schweizer Wohnbevölkerung 2019 wieder öfter daheim. Im Schnitt packte jede in der Schweiz wohnhafte Person 2,9 mal die Urlaubskoffer. In den Jahren davor machten sie jeweils 3 und mehr Reisen mit Übernachtung.

2019 packte die Schweizer Wohnbevölkerung etwas seltener die Urlaubskoffer als im Jahr davor - 3 Mal im Schnitt gegenüber 3,3 Mal 2018. Die Schweiz (Bild: Alp Sardona) war mit 35 Prozent die bevorzugte Destination.

NEUENBURG - Nach drei Jahren mit steigendem Reisefieber blieb die Schweizer Wohnbevölkerung 2019 wieder öfter daheim. Im Schnitt packte jede in der Schweiz wohnhafte Person 2,9 mal die Urlaubskoffer. In den Jahren davor machten sie jeweils 3 und mehr Reisen mit Übernachtung.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Schweiz|gestern 22:51
Gewitter, Hagel und Sturmböen überziehen die Schweiz von Westen her

BERN - Schwere Gewitter mit Starkregen und örtlichem Hagel sind am Freitagnachmittag aus Frankreich herkommend zuerst über den Jura und später über die Zentralschweiz sowie Graubünden gezogen. Orkanböen und tausende Blitze begleiteten die neuen Unwetter, lokal fielen vielerorts grosse Regenmengen in kurzer Zeit.

Volksblatt Werbung