Volksblatt Werbung
Mit Hilfe einer Technik namens Optogenetik kann die Aktivität von Zellen im Gehirn gezielt mit Lichtimpulsen unterdrückt werden. An der Uni Bern wurde so der REM-Schlaf von Mäusen verhindert. Die Tiere verloren darauf den Appetit. (Pressebild)
Vermischtes
Schweiz|06.08.2020

Uni Bern beweist, dass REM-Schlaf das Essverhalten beeinflusst

BERN - Man liest es in jeder Frauenzeitschrift: Wer abnehmen will, benötigt ausreichend Schlaf. Berner Forscher haben nun den Beweis erbracht und entdeckt, dass die Aktivität bestimmter Nervenzellen während des REM-Schlafs unser Essverhalten reguliert.

Mit Hilfe einer Technik namens Optogenetik kann die Aktivität von Zellen im Gehirn gezielt mit Lichtimpulsen unterdrückt werden. An der Uni Bern wurde so der REM-Schlaf von Mäusen verhindert. Die Tiere verloren darauf den Appetit. (Pressebild)

BERN - Man liest es in jeder Frauenzeitschrift: Wer abnehmen will, benötigt ausreichend Schlaf. Berner Forscher haben nun den Beweis erbracht und entdeckt, dass die Aktivität bestimmter Nervenzellen während des REM-Schlafs unser Essverhalten reguliert.

1 / 3
Mit Hilfe einer Technik namens Optogenetik kann die Aktivität von Zellen im Gehirn gezielt mit Lichtimpulsen unterdrückt werden. An der Uni Bern wurde so der REM-Schlaf von Mäusen verhindert. Die Tier...
Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Schweiz|heute 00:27
E-Bike-Fahrer in Lugano nach Kollision mit Auto schwer verletzt
Volksblatt Werbung