Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Morphologische Rekonstruktion eines Neurons des cingulären Kortex bei Migräne. Durch genetische Veränderung des "Bösewichts", des mutierten Astrozyten, konnten Forscher der Uni Zürich bei Mäusen das Kopfweh reduzieren. Etwa 15 Prozent der Menschheit - alles Migräne-Opfer - hoffen nun. (UZH)
Vermischtes
Schweiz|24.06.2020

Uni Zürich entschlüsselt Geheimnis um familiär bedingte Migräne

ZÜRICH - Jede/r Siebte leidet unter Migräne. Eine Attacke dauert bis zu drei Tage und macht Betroffene nahezu handlungsunfähig. Migräne ist chronisch und unheilbar. An der Uni Zürich konnte jetzt der Mechanismus zumindest von einer Form entschlüsselt werden, der vererbbaren.

Morphologische Rekonstruktion eines Neurons des cingulären Kortex bei Migräne. Durch genetische Veränderung des "Bösewichts", des mutierten Astrozyten, konnten Forscher der Uni Zürich bei Mäusen das Kopfweh reduzieren. Etwa 15 Prozent der Menschheit - alles Migräne-Opfer - hoffen nun. (UZH)
Nächster Artikel
Vermischtes
Schweiz|heute 16:53
76-Jährige wird wegen Mordes an einem Kind verwahrt
Volksblatt Werbung