Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Neurowissenschaftler der Universität Genf haben untersucht, wie sich Belohnung auf die Gedächtnisleistung auswirkt. Das erstaunliche Ergebnis: Belohnung ist gut, aber es darf nicht zu viel sein. (Archivbild)
Vermischtes
Schweiz|17.06.2020

Dank Belohnungen kann man sich Dinge besser merken

GENF - Wie optimiert man im Alltag sein Gedächtnis? Eine in "Nature Communications" publizierte Studie der Uni Genf weist nach, dass Belohnungen beim Memorieren hilfreich sind. Soweit nicht erstaunlich. Überraschend aber: Die Belohnung darf weder zu klein noch zu gross sein.

Neurowissenschaftler der Universität Genf haben untersucht, wie sich Belohnung auf die Gedächtnisleistung auswirkt. Das erstaunliche Ergebnis: Belohnung ist gut, aber es darf nicht zu viel sein. (Archivbild)
Nächster Artikel
Vermischtes
Schweiz|heute 18:57
Zeugin entlastet Angeklagte vom Vorwurf der Anwerbung

BELLINZONA - Das Bundesstrafgericht hat am ersten Prozesstag auch die 2014 mit ihrem Bruder nach Syrien gereiste Winterthurerin als Zeugin befragt. Sie verneinte, jenen Angeklagten zu kennen, mit dem sie mutmasslich eine intime Beziehung gehabt haben soll.

Volksblatt Werbung