Von der Anhängerbrücke weggeschleudert: Ein 14-jähriger hat am Grossen Sankt Bernhard sein Leben verloren.
Vermischtes
Schweiz|21.09.2019

14-Jähriger wird von Einachser geschleudert und stirbt

SITTEN - Ein 14-jähriger Jugendlicher ist am Samstag am Grossen Sankt Bernhard von einem einachsigen Landwirtschaftsfahrzeug geschleudert worden. Er starb noch auf der Unfallstelle. Eine 60-jährige Frau wurde schwer verletzt.

Von der Anhängerbrücke weggeschleudert: Ein 14-jähriger hat am Grossen Sankt Bernhard sein Leben verloren.

SITTEN - Ein 14-jähriger Jugendlicher ist am Samstag am Grossen Sankt Bernhard von einem einachsigen Landwirtschaftsfahrzeug geschleudert worden. Er starb noch auf der Unfallstelle. Eine 60-jährige Frau wurde schwer verletzt.

Gemäss Angaben der Kantonspolizei Wallis war ein 58-jähriger Walliser am Mittag auf der Hauptstrasse unterwegs. In der Nähe von Orsières geriet sein Einachser aus ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn und stiess mit einem Personenwagen mit deutschen Kontrollschildern zusammen. Der 14-jährige Jugendliche und die 60-jährige Frau, die auf der Anhängerbrücke sassen, wurden durch den Aufprall weggeschleudert.

Während für den Jugendlichen jede Hilfe zu spät kam, wurde die Frau per Helikopter ins Spital nach Sitten geflogen. Der Lenker des Einachsers wurde nur leicht verletzt. Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eingeleitet.

(sda)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Schweiz|heute 11:17
Winzer erwarten guten Jahrgang - Preise unter Druck