Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Reisende in Richtung Süden brauchen vor dem Gotthardtunnel viel Geduld. (Archivbild)
Vermischtes
Schweiz|19.07.2019

Blechlawine vor dem Gotthardtunnel wächst auf 11 Kilometer

GÖSCHENEN UR - Erneut ist viel Geduld gefragt vor dem Gotthard-Strassentunnel: Am Freitagnachmittag ist der Stau vor dem Nordportal auf eine Länge von elf Kilometern angestiegen.

Reisende in Richtung Süden brauchen vor dem Gotthardtunnel viel Geduld. (Archivbild)

GÖSCHENEN UR - Erneut ist viel Geduld gefragt vor dem Gotthard-Strassentunnel: Am Freitagnachmittag ist der Stau vor dem Nordportal auf eine Länge von elf Kilometern angestiegen.

Reisende in Richtung Süden müssen laut TCS mit einem Zeitverlust von bis zu einer Stunde und 50 Minuten rechnen. Die Einfahrt Göschenen ist gesperrt. Die Strasse über den Gotthardpass jedoch ist offen.

In der Gegenrichtung stauen sich die Autos zwischen Quinto und Airolo auf fünf Kilometern. Der Zeitverlust beträgt bis zu einer Stunde. Die Einfahrt Airolo ist zu.

Bereits am vergangenen Wochenende war der Gotthardtunnel zum Nadelör geworden, auch Anfang Woche wuchs der Stau auf 11 Kilometer. Am Dienstag war ein Wohnmobil auf der Autobahn A2 in Brand geraten, die Strasse war vorübergehend gesperrt, und es kam zu Stau.

(sda)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Schweiz|vor 9 Minuten
Kein Freispruch für Flüchtlingshelferin Anni Lanz
Volksblatt Werbung