Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Modusänderung abgelehnt: In der Super League spielen auch 2021/22 Saison zehn Klubs
Sport
Schweiz|23.04.2020 (Aktualisiert am 23.04.20 17:38)

Aufstockung der Super League ist vom Tisch


FUSSBALL - Der Modus in den höchsten Schweizer Fussball-Ligen bleibt bestehen. Das ergibt eine schriftliche Abstimmung unter Vertretern der 20 Klubs der Swiss Football League.


Modusänderung abgelehnt: In der Super League spielen auch 2021/22 Saison zehn Klubs


FUSSBALL - Der Modus in den höchsten Schweizer Fussball-Ligen bleibt bestehen. Das ergibt eine schriftliche Abstimmung unter Vertretern der 20 Klubs der Swiss Football League.


Wie die Swiss Football League mitteilte, stimmten je 10 Klubs für und gegen einen Moduswechsel. Die Super League wird damit nicht von zehn auf zwölf Teams aufgestockt.

Zur Debatte war eine Meisterschaft nach dem schottischen Modell gestanden mit zwölf Klubs in der höchsten Liga und einer Final- respektive Abstiegsrunde à je 5 Spiele nach 33 Runden. Für einen Moduswechsel wäre eine Zweidrittelmehrheit nötig gewesen.

Die schriftliche Abstimmung während des sportlichen Stillstands aufgrund des Coronavirus war erforderlich, weil die Ausschreibung der TV- und Marketingrechte im Rahmen der Zentralvermarktung der SFL ab der Saison 2021/22 unmittelbar bevorsteht.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 4 Absätze und 110 Worte in diesem Plus-Artikel.
(sda)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Schweiz|vor 1 Stunde
FCZ mit sechs Spielern der 1. Mannschaft nach Basel
Volksblatt Werbung