Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Auch mit der Rückkehr von Trainer Paolo Tramezzani (links) hat sich die sportliche Ausgangslage für Anton Mitrjuschkin (Bildmitte) beim FC Sion nicht geändert. Deshalb entschied sich der russische Goalie, die Walliser per Ende Juni trotz Vertrag bis 2022 zu verlassen
Sport
Schweiz|30.06.2020

FC Sion und Mitrjuschkin gehen getrennte Wege

FUSSBALL - Nach viereinhalb Jahren im Wallis begibt sich der russische Goalie Anton Mitrjuschkin freiwillig auf Klubsuche. Er verlässt den FC Sion per sofort.

Auch mit der Rückkehr von Trainer Paolo Tramezzani (links) hat sich die sportliche Ausgangslage für Anton Mitrjuschkin (Bildmitte) beim FC Sion nicht geändert. Deshalb entschied sich der russische Goalie, die Walliser per Ende Juni trotz Vertrag bis 2022 zu verlassen
Nächster Artikel
Sport
Schweiz|heute 05:15
Luzern will das beste Team der Rückrunde bleiben
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung