Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Das entscheidende ZSC-Duo: Raphael Prassl (re.) und Justin Sigrist schossen die beiden Tore zum 2:0-Sieg der Zürcher gegen Servette
Sport
Schweiz|22.10.2019

ZSC Lions bauen Führung dank Youngstern aus

EISHOCKEY - Die ZSC Lions bauen ihren Vorsprung an der Spitze dank einem 2:0-Heimsieg gegen Genève-Servette aus. Der erste Verfolger Biel gab beim 3:5 in Rapperswil-Jona eine Dreitore-Führung aus der Hand.

Das entscheidende ZSC-Duo: Raphael Prassl (re.) und Justin Sigrist schossen die beiden Tore zum 2:0-Sieg der Zürcher gegen Servette

EISHOCKEY - Die ZSC Lions bauen ihren Vorsprung an der Spitze dank einem 2:0-Heimsieg gegen Genève-Servette aus. Der erste Verfolger Biel gab beim 3:5 in Rapperswil-Jona eine Dreitore-Führung aus der Hand.

Zwei Tage nach dem 4:3-Erfolg nach Penaltyschiessen im Cup-Achtelfinal gegen die Genfer, behielt der ZSC bei der Revanche im Hallenstadion erneut die Oberhand. Matchwinner war der 20-jährige Justin Sigrist mit seinem ersten Tor in der National League und einem Assist beim 1:0 durch Raphael Prassl. ZSC-Goalie Lukas Flüeler veredelte seinem 31. Geburtstag mit dem zweiten Shutout in der laufenden Meisterschaft.

Die Lions führen die Tabelle nun vier Punkte vor Biel an. Die Seeländer kassierten in Rapperswil-Jona eine ärgerliche Niederlage. Nachdem die Gäste nach 21 Minuten 3:0 führten, schafften die St. Galler mit vier Toren in den letzten neun Minuten die Wende zum 5:3.

Neu auf Rang 3 liegt Lausanne, das im Duell zweier Mittelfeldteams zuhause Zug knapp aber verdient 2:1 besiegte. Derweil kam Bern in Ambri zu einem lockeren 5:2-Erfolg. Tristan Scherwey zeichnete sich beim gemächlich in die Saison gestarteten Schweizer Meister als Doppeltorschütze aus.

Bei Fribourg-Gottéron erzielte die Verpflichtung des früheren Schweizer Nationaltrainers Sean Simpson als Berater und Assistent des Duos Christian Dubé/Pavel Rosa noch nicht die erhoffte Wirkung. Das Schlusslicht der Liga unterlag den formschwachen SCL Tigers zuhause 0:1. Das Siegtor für die auf Platz 9 liegenden Langnauer, die zuvor viermal als Verlierer vom Eis mussten, gelang dem finnischen Weltmeister Harri Personen sechs Minuten vor Schluss.

Resultate und Tabelle:

Resultate: Ambri-Piotta - Bern 2:5 (1:3, 0:0, 1:2). Fribourg-Gottéron - SCL Tigers 0:1 (0:0, 0:0, 0:1). Rapperswil-Jona Lakers - Biel 5:3 (0:2, 1:1, 4:0). Lausanne - Zug 2:1 (1:0, 0:0, 1:1). ZSC Lions - Genève-Servette 2:0 (0:0, 2:0, 0:0).

Rangliste: 1. ZSC Lions 15/30. 2. Biel 15/26. 3. Lausanne 13/24. 4. Genève-Servette 15/23. 5. Lugano 14/22. 6. Zug 13/21. 7. Rapperswil-Jona Lakers 15/21. 8. Bern 14/19. 9. SCL Tigers 15/19. 10. Davos 9/15. 11. Ambri-Piotta 14/15. 12. Fribourg-Gottéron 12/11.

(sda)

1 / 4
Das ent­scheidende ZSC-Duo: Raphael Prassl (re.) und Justin Sigrist schos­sen die beiden Tore zum 2:0-Sieg der Zürcher gegen Servette

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Schweiz|gestern 22:05
Verletzter Remo Freuler wird durch Michel Aebischer ersetzt
Volksblatt Werbung