Ermedin Demirovic war mit zwei Toren der Matchwinner für St. Gallen beim 2:1 in Genf
Sport
Schweiz|20.10.2019

St. Gallen siegt in Genf, vierte Niederlage für Sion

FUSSBALL - Der FC St. Gallen setzt seine Erfolgsserie auch in der 11. Runde der Super League fort. Die Ostschweizer siegen bei Aufsteiger Servette 2:1 und halten damit Anschluss an die Spitzenteams Basel und YB.

Ermedin Demirovic war mit zwei Toren der Matchwinner für St. Gallen beim 2:1 in Genf

FUSSBALL - Der FC St. Gallen setzt seine Erfolgsserie auch in der 11. Runde der Super League fort. Die Ostschweizer siegen bei Aufsteiger Servette 2:1 und halten damit Anschluss an die Spitzenteams Basel und YB.

Am Ende mussten sich die St. Galler bei ihrem Torhüter Dejan Stojanovic und dem Pfosten bedanken, dass sie eine Partie, welche sie eine knappe Stunde im Griff zu haben schienen, nicht noch aus der Hand gaben. Die Gäste führten nach zwei Toren von Ermedin Demirovic 2:0, ehe die Genfer dank dem Anschlusstreffer von Varol Tasar in der 59. Minute Mut schöpften.

Das Duell zwischen Lugano und Zürich endete 0:0, hätte aber auch 1:1 oder 2:2 ausgehen können. Vor allem nach dem Seitenwechsel lieferten sich die beiden Teams einen unterhaltsamen Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Antonio Marchesano traf für den FCZ den Pfosten (71.), Marco Aratore für das Heimteam die Latte (79.).

Immer ungemütlicher wird die Lage für den FC Sion und Trainer Stéphane Henchoz. Die Walliser verloren in Luzern nach einer 1:0-Führung noch 1:3 und kassierten die vierte Niederlage in Serie. Mit drei Toren innerhalb von knapp 20 Minuten drehte der FCL nach der Pause die Partie. Die Innerschweizer verkürzten den Rückstand in der Tabelle auf die noch immer auf Platz 4 liegenden Sittener auf einen Punkt.

Super League, 11. Runde. Samstag: Basel - Thun 3:1 (0:0). Young Boys - Neuchâtel Xamax FCS 4:1 (1:0). - Sonntag: Lugano - Zürich 0:0. Luzern - Sion 3:1 (0:1). Servette - St. Gallen 1:2 (0:1). - Rangliste: 1. Basel 11/26 (27:9). 2. Young Boys 11/25 (26:10). 3. St. Gallen 11/20 (20:14). 4. Sion 11/16 (16:17). 5. Luzern 11/15 (12:12). 6. Zürich 11/12 (8:22). 7. Servette 11/11 (13:14). 8. Lugano 11/10 (10:11). 9. Neuchâtel Xamax FCS 11/8 (12:21). 10. Thun 11/6 (8:22).

(sda)

1 / 5
Ermedin Demirovic war mit zwei Toren der Matchwin­ner für St. Gallen beim 2:1 in Genf

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Schweiz|gestern 15:09
Auch Noreau bleibt bei den ZSC Lions