Dustin Jeffrey erzielte für den Lausanne Hockey Club sowohl am Samstag in Langnau wie am Sonntag gegen Lugano das "Game-Winning-Goal"
Sport
Schweiz|13.10.2019

Lausanne schlägt Lugano mit bewährtem Rezept

EISHOCKEY - Im einzigen Sonntagspiel in der Eishockey-Meisterschaft nähert sich der Lausanne Hockey Club mit einem 5:2-Erfolg über den HC Lugano der Ranglistenspitze an.

Dustin Jeffrey erzielte für den Lausanne Hockey Club sowohl am Samstag in Langnau wie am Sonntag gegen Lugano das "Game-Winning-Goal"

EISHOCKEY - Im einzigen Sonntagspiel in der Eishockey-Meisterschaft nähert sich der Lausanne Hockey Club mit einem 5:2-Erfolg über den HC Lugano der Ranglistenspitze an.

Die Waadtländer feierten gegen Lugano den dritten Sieg hintereinander. Lausanne schloss nach Punkten und Spielen zum EV Zug auf und übernahm Platz 3. Zu Leader Biel fehlen Lausanne und Zug fünf Punkte; beide haben bislang indes zwei Spiele weniger als der Leader bestritten.

Es ist derzeit und in den nächsten Wochen nicht einfach, den Überblick in der Meisterschaftstabelle zu behalten. Leader nach Verlustpunkten ist derzeit der HC Davos, der mit erst sieben Partien den zweitletzten Platz belegt.

Lausanne wie in Langnau

Lausanne erspielte sich am Samstag in Langnau (3:1) und 20 Stunden später vor 8543 Zuschauern in der Malley-Halle gegen Lugano die Siege nach dem gleichen Muster. Die Basis legte das Team von Ville Peltonen mit solider Defensivarbeit. Langnau und Lugano schossen öfter aufs Tor als der LHC. Goalie Tobias Stephan (28 Paraden) liess in der 39. Minute indes erst den 26. Schuss auf sein Tor passieren. Weil zu Beginn des letzten Drittels auch der 27. Torschuss Luganos den Weg ins Netz fand, wurde es am Ende doch nochmals spannend. Jani Lajunen erzielte vom 0:3 zum 2:3 beide Goals des HC Lugano.

Aber eben: Lausanne siegte nach bewährtem Muster. Yannick Herren brachte das Heimteam nach 22 Minuten in Führung. Dustin Jeffrey erhöhte bis zur 36. Minute mit zwei Ablenkern nach Weitschüssen von Matteo Nodari und Joel Genazzi auf 3:0. Auf identische Art und Weise war Jeffrey schon am Samstag in Langnau das entscheidende 2:1 gelungen. Und wie am Vorabend stellte Christoph Bertschy im Finish den Sieg sicher.

Telegramm:

Lausanne - Lugano 5:2 (0:0, 3:1, 2:1)

8543 Zuschauer. - SR Hebeisen/Vikman, Obwegeser/Schlegel. - Tore: 23. Herren (Jooris, Moy) 1:0. 29. Jeffrey (Nodari, Vermin) 2:0. 36. Jeffrey (Genazzi, Vermin) 3:0. 39. Lajunen (Klasen) 3:1. 43. Lajunen (Zangger) 3:2. 57. Bertschy (Ausschluss Almond!) 4:2. 60. (59:44) Lindbohm (Jeffrey) 5:2 (ins leere Tor). - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Lausanne, 3mal 2 Minuten gegen Lugano. - PostFinance-Topskorer: Almond; Fazzini.

Lausanne: Stephan; Heldner, Junland; Lindbohm, Frick; Nodari, Genazzi; Oejdemark; Wärn, Jeffrey, Kenins; Bertschy, Jooris, Vermin; Moy, Almond, Herren; Antonietti, Froidevaux, Leone; Traber.

Lugano: Zurkirchen; Ohtamaa, Chorney; Chiesa, Jecker; Loeffel, Wellinger; Vedova, Riva; Zangger, Lajunen, Klasen; Bürgler, Sannitz, Bertaggia; Fazzini, Romanenghi, Suri; Jörg, Haussener, Lammer.

Bemerkungen: Lausanne ohne Emmerton, Lugano ohne Morini, Walker (alle verletzt) und Spooner (überzähliger Ausländer).

Resultat:

Lausanne - Lugano 5:2 (0:0, 3:1, 2:1).

Rangliste: 1. Biel 13/26. 2. ZSC Lions 12/22. 3. Lausanne 11/21. 4. Zug 11/21. 5. Genève-Servette 13/20. 6. Lugano 12/17. 7. Bern 12/16. 8. SCL Tigers 12/14. 9. Rapperswil-Jona Lakers 12/14. 10. Ambri-Piotta 12/13. 11. Davos 7/12. 12. Fribourg-Gottéron 9/8.

(sda)

1 / 4
Dustin Jeffrey erzielte für den Lausanne Hockey Club sowohl am Samstag in Langnau wie am Sonntag gegen Lugano das "Game-Winning-Goal"

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Schweiz|vor 15 Minuten
Schweiz schlägt Frankreich im Spitzenduell