Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Luganos Carlinhos versucht es akrobatisch
Sport
Schweiz|14.04.2019

Lugano und Sion teilen die Punkte

FUSSBALL - Lugano und Sion bauen ihre Serien in der Super League mit einem 1:1 im Direktduell aus. Lugano, das mehrere gute Chancen auslässt, ist seit sieben Spielen ungeschlagen, Sion seit fünf.

Luganos Carlinhos versucht es akrobatisch

FUSSBALL - Lugano und Sion bauen ihre Serien in der Super League mit einem 1:1 im Direktduell aus. Lugano, das mehrere gute Chancen auslässt, ist seit sieben Spielen ungeschlagen, Sion seit fünf.

Trotz Möglichkeiten auf beiden Seiten dauerte es im Cornaredo 74 Minuten bis zum ersten Treffer. Mit seinem 1:0 für Sion rief der für seinen Abstecher an einen mehrtägiges Pokerturnier in Frankreich während seines verletzungsbedingten Ausfalls intern gebüsste Adryan in Erinnerung, dass er durchaus auch Tore schiessen kann. Allerdings erhielt der wegen einer Verletzung von Bruno Morgado früh eingewechselte Brasilianer in diesem Fall tatkräftige Unterstützung. Er konnte nämlich alleine auf Goalie David Da Costa losstürmen, weil Luganos Miroslav Covilo im dümmsten Moment ausrutschte.

Dass Carlinhos nur drei Minuten später mit einem wunderbar platzierten Schuss aus 22 Metern für Lugano ausglich, war auch deshalb gerecht, weil die grössten Chancen bis dahin den Gastgebern gehörten. Carlinhos hatte das Tor Ende der ersten Halbzeit aus gut elf Metern verfehlt, Numa Lavanchy Anfang der zweiten nach starkem Dribbling aus fünf. In der Schlussphase standen die Tessiner dem Sieg wiederum näher. Zweimal scheiterte Alexander Gerndt, in der 88. Minute bei einem Konter alleine vor Sions Goalie Kevin Fickentscher.

"Angesichts von Luganos Chancen können wir mit dem Punkt zufrieden sein", hielt Sions Trainer Murat Yakin nach dem fünften Spiel ohne Niederlage in Folge fest. Seine Mannschaft liegt im engen Kampf um die letzten Europacup-Plätze damit weiter auf Platz 4, zwei Punkte vor St. Gallen, drei vor den punktgleichen Lugano, Zürich und Luzern. Dahinter lauert Neuchâtel Xamax auf dem Barrageplatz.

Telegramm:

Lugano - Sion 1:1 (0:0)

2812 Zuschauer. - SR Dudic. - Tore: 74. Adryan 0:1. 77. Carlinhos (Mihajlovic) 1:1.

Lugano: Da Costa; Daprelà, Kecskes, Sulmoni; Lavanchy, Vécsei (67. Covilo), Sabbatini, Crnigoj (64. Mihajlovic); Carlinhos, Sadiku (80. Brlek), Gerndt.

Sion: Fickentscher; Maceiras, Neitzke, Ndoye, Morgado (24. Adryan); Grgic, Zock (57. Mveng); Toma, Kasami, Lenjani; Uldrikis (84. Fortune).

Bemerkungen: Lugano ohne Baumann, Bottani, Macek, Maric und Piccinocchi (alle verletzt). Sion ohne Kouassi (gesperrt), Carlitos, Djitté, Mitrjuschkin und Raphael (alle verletzt). Verwarnungen: 52. Kecskes (Foul). 63. Daprelà (Foul). 67. Gerndt (Foul). 70. Kasami (Foul). 81. Adryan (Foul).

(sda)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Schweiz|heute 16:52
Erste Ballwechsel an Ladies Open in Lausanne

BERN - Letztes Jahr fanden die Ladies Open noch in Gstaad statt. In diesem Jahr treffen sich die WTA-Spielerinnen in Lausanne. Bis Sonntag werden 32 Einzel und 16 Doppel ausgetragen. Während sich Timea Bacsinszky aus dem Waadtland an diesem Montag vor ihrem Doppel aufwärmte, waren die Spiele auf den anderen Plätzen trotz des Windes in vollem Gange. Fünf der sieben Schweizerinnen standen heute im Tennis Club Stade-Lausanne in Ouchy im Einsatz.

Volksblatt Werbung