Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
In der EU-Frage ist die Bevölkerung gemäss der Universität St. Gallen lösungsorientierter als angenommen: EU-Fahnen vor dem Gebäude der EU-Kommission in Brüssel. (Archivbild)
Politik
Schweiz|29.09.2022

Schweizer Bevölkerung zu einer Lösung der EU-Frage bereit

ST. GALLEN - Die Schweizerinnen und Schweizer stehen über die bilateralen Verträge hinausgehenden Lösungen offener gegenüber als bisher angenommen. Selbst ein aufdatiertes Freizügigkeitsabkommen hat bei spezifischen Schutzmassnahmen eine grosse Chance.

In der EU-Frage ist die Bevölkerung gemäss der Universität St. Gallen lösungsorientierter als angenommen: EU-Fahnen vor dem Gebäude der EU-Kommission in Brüssel. (Archivbild)

ST. GALLEN - Die Schweizerinnen und Schweizer stehen über die bilateralen Verträge hinausgehenden Lösungen offener gegenüber als bisher angenommen. Selbst ein aufdatiertes Freizügigkeitsabkommen hat bei spezifischen Schutzmassnahmen eine grosse Chance.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Artikel teilen

Nächster Artikel
Politik
Schweiz|vor 2 Stunden
Der Nationalrat diskutiert über vorbeugende Abschüsse von Wölfen

BERN - Die Zahl der in der Schweiz umherstreifenden Wölfe steigt. Der Nationalrat befasst sich am heutigen Donnerstag mit der Frage, ob die geschützten Grossraubtiere künftig präventiv geschossen werden dürfen, um Schäden zu vermeiden und Menschen nicht zu gefährden.

Volksblatt Werbung