Das Puschlav und die anderen italienischsprachigen Täler Graubündens sollen eine bessere mediale Versorgung erhalten. Der Weg dorthin ist aber noch unklar. (Archivbild)
Politik
Schweiz|27.06.2022

Italienischsprachige Nachrichtenagentur für Graubünden nur Option

CHUR - Die Bündner Regierung will bei der Verbesserung der medialen Versorgung in Italienischbünden nicht vorpreschen. Die umgehende Gründung einer kantonalen italienischsprachigen Nachrichtenagentur, wie es ein Auftrag aus dem Parlament fordert, lehnt sie ab. Die Agentur bleibt aber ein Thema.

Das Puschlav und die anderen italienischsprachigen Täler Graubündens sollen eine bessere mediale Versorgung erhalten. Der Weg dorthin ist aber noch unklar. (Archivbild)

CHUR - Die Bündner Regierung will bei der Verbesserung der medialen Versorgung in Italienischbünden nicht vorpreschen. Die umgehende Gründung einer kantonalen italienischsprachigen Nachrichtenagentur, wie es ein Auftrag aus dem Parlament fordert, lehnt sie ab. Die Agentur bleibt aber ein Thema.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Artikel teilen

Nächster Artikel
Politik
Schweiz|gestern 19:46
Dreijähriges Programm zum Ausbau von Fern- und Abwärme

BERN - Städte, Gemeinden, Kantone und der Bund sollen den Ausbau der thermischen Netze wie Fernwärme in der Schweiz schneller vorantreiben. Energieministerin Simonetta Sommaruga und kantonale und kommunale Vertreter haben am Donnerstag eine entsprechende Charta unterzeichnet.

Volksblatt Werbung