Politik
Schweiz|05.03.2021

WHO-Nothilfekoordinator warnt vor zu frühem Ende von Corona-Massnahmen

GENF - Der Nothilfekoordinator der Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat eindringlich davor gewarnt, sich im Kampf gegen das Coronavirus angesichts der nun vorhandenen Impfstoffe zurückzulehnen. "Ich bin tief besorgt", sagte Mike Ryan am Freitag in Genf. "Wir denken, wir hätten es hinter uns gebracht, aber das ist nicht der Fall", warnte er. Ländern drohe eine dritte und vierte Welle von Corona-Infektionen, wenn die Menschen Vorsichtsmassnahmen wie Maske tragen, Hände desinfizieren und Abstand halten nicht weiter beherzigten. "Ich hasse es, die Spassbremse zu sein, aber so sehe ich es leider", sagte Ryan.

Nächster Artikel
Politik
Schweiz|vor 48 Minuten
FDP fasst an einer DV die Parole zum Terrorismus-Gesetz

BERN - Die FDP berät an ihrer ausserordentlichen Online-Delegiertenversammlung am Montagabend das Bundesgesetz über polizeiliche Massnahmen zur Bekämpfung von Terrorismus. Das Referendum zu dem Gesetz kommt am 13. Juni zur Abstimmung.