Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Politik
Schweiz|27.01.2021

Die Entscheide des Bundesrats in Kürze

BERN - CORONAVIRUS - MASSNAHMEN: Der Bundesrat hat am Mittwoch die Bevölkerung aufgerufen, sich mehr testen zu lassen - auch wenn keine Symptome vorliegen. Der Bund übernimmt die Kosten. Des Weiteren finanziert der Bund künftig auch das Impfen in der Apotheke. Reagiert hat der Bundesrat zudem auf die Kritik an der Kontaktquarantäne. Diese kann nun mit einem negativen Testresultat ab dem siebten Tag beendet werden. Ab dem 8. Februar gilt zudem für alle Personen, die mit dem Flugzeug oder aus einem Risikoland in die Schweiz einreisen, dass sie einen negativen Test vorweisen müssen. Die Daten von allen Einreisenden - ausser Grenzgängern - werden systematisch erfasst. Wer gegen Massnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus verstösst, kann ab dem 1. Februar mit einer Busse in Höhe von 50 bis 200 Franken bestraft werden. Schliesslich hat der Bundesrat entschieden, dass die beim Bund und den Kantonen gelagerten Atemschutzmasken, die möglicherweise nicht sicher sind, nachgeprüft werden.

Nächster Artikel
Politik
Schweiz|gestern 22:49
CVP muss im Wallis Federn lassen

SITTEN - Die CVP ist bei den Wahlen ins Walliser Kantonsparlament die grosse Verliererin. Noch intakt sind hingegen ihre Chancen, beim zweiten Wahlgang der Staatsratswahlen vom 28. März die Regierungsmehrheit zu verteidigen.

Volksblatt Werbung