Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Der VW-Skandal über manipulierte Stickoxid-Messungen und getrickste CO2-Werte hatte 2015 für weltweite Schlagzeilen gesorgt. Rund 175'000 VW-Fahrzeuge in der Schweiz mussten umgerüstet werden. (Archivbild)
Politik
Schweiz|31.07.2020

Konsumentenschutz blitzt mit Beschwerde gegen Amag und VW ab

BERN - Die Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) ist mit ihrer Schadenersatzklage gegen den Autoimporteur Amag und VW wegen dem Diesel-Skandal vor Bundesgericht abgeblitzt. Grund dafür seien "formelle Fragen", teilte die SKS am Freitag mit.

Der VW-Skandal über manipulierte Stickoxid-Messungen und getrickste CO2-Werte hatte 2015 für weltweite Schlagzeilen gesorgt. Rund 175'000 VW-Fahrzeuge in der Schweiz mussten umgerüstet werden. (Archivbild)
Nächster Artikel
Politik
Schweiz|vor 17 Minuten
Initianten von Vorsorge-Initiative geben auf
Volksblatt Werbung