Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Den Spitälern entging in der Coronakrise viel Geld. Ausserdem müssen sie für die Mehrkosten für die Hygienemassnahmen aufkommen. (Archivbild)
Politik
Schweiz|22.05.2020

Spitäler schätzen finanziellen Schaden auf bis zu 1,8 Mrd. Franken

BERN - Der Schweizer Spitäler schätzen den finanziellen Schaden durch die Covid-19-Massnahmen auf 1,5 bis 1,8 Milliarden Franken - 80 Prozent davon wegen des Operationsverbots. Der Spitalverband H+ fordert nun einen Gesundheitsgipfel über die Kostenverteilung.

Den Spitälern entging in der Coronakrise viel Geld. Ausserdem müssen sie für die Mehrkosten für die Hygienemassnahmen aufkommen. (Archivbild)
Nächster Artikel
Politik
Schweiz|gestern 17:10
20 neue Ansteckungen mit dem Coronavirus