Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Die Armee führt das Sprengstoffmonitoring in Schweizer Seen schon seit Jahren durch. Auf dem Bild aus dem Jahr 2008 sind Experten dabei, Proben aus dem Vierwaldstättersee zu bergen. (Archiv)
Politik
Schweiz|19.05.2020

Seen sind weitgehend frei von Sprengstoff- und Schwermetallspuren

BERN - Obwohl die Armee bis Mitte des 20. Jahrhunderts Munition und Munitionsbestandteile im Thuner-, Brienzer- und Vierwaldstättersee versenkte, finden sich dort laut dem Bund fast keine Rückstände von Sprengstoffen und Schwermetallen. Das Monitoring wird aber fortgesetzt.

Die Armee führt das Sprengstoffmonitoring in Schweizer Seen schon seit Jahren durch. Auf dem Bild aus dem Jahr 2008 sind Experten dabei, Proben aus dem Vierwaldstättersee zu bergen. (Archiv)

BERN - Obwohl die Armee bis Mitte des 20. Jahrhunderts Munition und Munitionsbestandteile im Thuner-, Brienzer- und Vierwaldstättersee versenkte, finden sich dort laut dem Bund fast keine Rückstände von Sprengstoffen und Schwermetallen. Das Monitoring wird aber fortgesetzt.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Schweiz|vor 1 Stunde
Zeckenstiche und Fälle von Zeckenenzephalitis häufen sich
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung