Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Der Chef der Swatch-Gruppe Nick Hayek ist mit der Informationspolitik von Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga zu den Lockerungen der Coronavirus-Massnahmen nicht einverstanden. (Archivbild von 2016)
Politik
Schweiz|24.04.2020

Nick Hayek geht mit dem Bundesrat hart ins Gericht

BERN - Der Chef der Swatch-Gruppe Nick Hayek hat in einem Interview die Politik des Bundesrates seit der Verkündigung der Lockerungsmassnahmen heftig kritisiert. "Bei all seinen Ausführungen war klar eine Verunsicherung und Angst vor der schrittweisen Öffnung spürbar."

Der Chef der Swatch-Gruppe Nick Hayek ist mit der Informationspolitik von Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga zu den Lockerungen der Coronavirus-Massnahmen nicht einverstanden. (Archivbild von 2016)

BERN - Der Chef der Swatch-Gruppe Nick Hayek hat in einem Interview die Politik des Bundesrates seit der Verkündigung der Lockerungsmassnahmen heftig kritisiert. "Bei all seinen Ausführungen war klar eine Verunsicherung und Angst vor der schrittweisen Öffnung spürbar."

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Schweiz|vor 20 Minuten
SVP-Politiker ergreifen Referendum gegen Überbrückungsrente

BERN - In der Sommersession sagte das Parlament nach langem Hin- und Her Ja zur Überbrückungsrente für ausgesteuerte Arbeitslose über 60. Jetzt wurde dagegen das Referendum ergriffen. Hinter dem Referendum steht nicht die nationale SVP, sondern nur einzelnen Exponenten der Partei. Einer davon ist Benjamin Fischer, Zürcher Kantonsrat und Präsident der SVP Kanton Zürich. Im Interview mit Keystone-SDA begründet er, warum er gegen die Rente in den Kampf zieht.

Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung