Antibiotika-Studie des Swiss TPH: Kinder unter 5 Jahren erhalten in Entwicklungsländern zu viele Antibiotika. Unabhängig davon ist auf dem Bild Bundesrat Alain Berset im Mai 2019 beim Besuch einer Kinderklinik in Bangui, Zentralafrikanische Republik, zu sehen. (Archivbild)
Politik
Schweiz|14.12.2019

Zu viele Antibiotika für Kleinkinder in Entwicklungsländern

BERN - Eine neue Studie zeigt: In Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen werden Kindern unter fünf Jahren fünf Mal mehr Antibiotika verschrieben als in Ländern mit hohem Einkommen. Das ist gemäss Swiss Tropical and Public Health Institute besorgniserregend.

Antibiotika-Studie des Swiss TPH: Kinder unter 5 Jahren erhalten in Entwicklungsländern zu viele Antibiotika. Unabhängig davon ist auf dem Bild Bundesrat Alain Berset im Mai 2019 beim Besuch einer Kinderklinik in Bangui, Zentralafrikanische Republik, zu sehen. (Archivbild)
Nächster Artikel
Politik
Schweiz|heute 17:09 (Aktualisiert vor 3 Stunden)
280 Covid-19-Erkrankte in der Schweiz auf Intensivstation