Volksblatt Werbung
Umweltfreundliches Reisen soll belohnt und das Reiseverhalten hinterfragt werden: Der Verkehrs-Club der Schweiz lanciert einen Wettbewerb für Gymnasialklassen. (Themenbild)
Politik
Schweiz|22.08.2019

VCS lanciert Klassenwettbewerb für klimafreundliches Reisen

BERN - Der VCS will Schülerinnen und Schüler für klimafreundliches Reisen sensibilisieren: Er lanciert dazu den Ecotrip Challenge für Gymnasialklassen: Es gewinnt diejenige Klasse, die während eines Jahres beim Reisen am wenigsten Treibhausgas ausstösst.

Umweltfreundliches Reisen soll belohnt und das Reiseverhalten hinterfragt werden: Der Verkehrs-Club der Schweiz lanciert einen Wettbewerb für Gymnasialklassen. (Themenbild)

BERN - Der VCS will Schülerinnen und Schüler für klimafreundliches Reisen sensibilisieren: Er lanciert dazu den Ecotrip Challenge für Gymnasialklassen: Es gewinnt diejenige Klasse, die während eines Jahres beim Reisen am wenigsten Treibhausgas ausstösst.

Die Klassen, die sich für eine Teilnahme an EcoTrip Challenge entscheiden, tragen nach den Ferien auf einem Webportal alle ihre zurückgelegten Reisekilometer und die dazu benötigten Transportmitteil ein, wie der Verkehrs-Club der Schweiz (VCS) bei der Vorstellung der Aktion am Donnerstag in Bern mitteilte.

Ein CO2-Rechner rechnet dann direkt aus, wie viel Treibhausgas durch die Reise ausgestossen wurde. In einem Ranking können die Schülerinnen und Schüler verfolgen, welchen Rang ihre Klasse im Vergleich zu den anderen belegt.

Das Ziel der Aktion sei es, die Jugendlichen dazu zu bringen, "ihr Reiseverhalten auch kritisch zu hinterfragen", sagte Ecotrip Challenge-Projektleiterin Laura Schmid gemäss der Mitteilung. Als Gymnasialschüler seien sie zudem in einem Alter, "in dem sie beginnen, ihr Reiseverhalten selber zu gestalten".

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse mit dem geringsten CO2-Ausstoss werden mit einem Interrail Global Pass im Wert von 250 Franken belohnt. Die Jugendlichen der Klasse, die im Verlauf des Jahres ihre durchschnittliche CO2-Bilanz am stärksten verbessert hat, gewinnen RailBons im Wert von 100 Franken.

Und die Klasse, die pro Kopf am meisten Kilometer mit dem Velo oder zu Fuss zurücklegt, erhält pro Schülerin und Schüler einen RailBon im Wert von 50 Franken. Die Preise sind von SBB und Interrail gesponsert. Teilnehmen können in diesem Jahr erst einmal Gymnasialklassen, doch der Wettbewerb soll in den Folgejahren auch auf Berufsschulklassen ausgeweitet werden.

(sda)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Schweiz|vor 23 Minuten
Nationalrat stimmt Flugticketabgabe zu
Volksblatt Werbung