Politik
Schweiz|18.06.2019

Datenschützer kritisiert fedpol

LAUSANNE - Der Eidgenössische Datenschutzbeauftrage Adrian Lobisger kritisiert in seinem heute präsentierten Jahresbericht das Bundesamt für Polizei (Fedpol). In aktuellen Gesetzesprojekten, wie zum Beispiel jenem, dass den Umgang mit Gefährdern regeln soll, sei der Datenschutz ungenügend. Weiter verlangt Lobsiger, dass die Schweiz bei der Reform ihres Datenschutzgesetzes, welches aus dem Jahr 1992 stammt, vorwärts macht.

Nächster Artikel
Politik
Schweiz|vor 31 Minuten
US-Senat genehmigt Doppelbesteuerungsabkommen mit der Schweiz