Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Sprengstoffspürhund "Arkan vom Haus Iten" der Zürcher Kantonspolizei überprüft den Auto-Konvoi, der den brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro nach Davos ans WEF bringen soll.
Politik
Schweiz|21.01.2019

Menschen und auch Hunde sorgen für Sicherheit der WEF-Gäste

ZÜRICH - Die Sicherheit der Gäste hat am World Economic Forum (WEF) oberste Priorität. Dafür besorgt sind vorwiegend Menschen, aber auch Hunde. Am Flughafen Zürich checken die Vierbeiner beispielsweise jeden Auto-Konvoi, der hochrangige Persönlichkeiten nach Davos bringt.

Sprengstoffspürhund "Arkan vom Haus Iten" der Zürcher Kantonspolizei überprüft den Auto-Konvoi, der den brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro nach Davos ans WEF bringen soll.

ZÜRICH - Die Sicherheit der Gäste hat am World Economic Forum (WEF) oberste Priorität. Dafür besorgt sind vorwiegend Menschen, aber auch Hunde. Am Flughafen Zürich checken die Vierbeiner beispielsweise jeden Auto-Konvoi, der hochrangige Persönlichkeiten nach Davos bringt.

1 / 2
Sprengstof­fspürhund "Arkan vom Haus Iten" der Zürcher Kantonspolizei überprüft den Auto-Konvoi, der den brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro nach Davos ans WEF bringen soll.
Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Schweiz|vor 2 Stunden
BAG unterschätzt laut Epidemienforscher Coronavirus
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung