Kultur
Schweiz|16.09.2019

Saype: Zwei Hände für Genf

BERN - Nach Paris und Andorra ist „Beyond Walls“, das Projekt des Künstlers Saype, in Genf angekommen: Zwei ineinandergeschlungene Hände symbolisieren die Einheit und die menschliche Solidarität. Der Künstler malt seine riesigen Fresken mit einer vollständig biologisch abbaubaren Mischung aus Kreide und Kohle. Nächster Halt des Projekts ist in Berlin, in drei Jahren sollte es mindestens 20 Länder erreicht haben.

Nächster Artikel
Kultur
Schweiz|gestern 16:31
Turner-Ausstellung endet für das Kunstmuseum Luzern mit Happy End