Volksblatt Werbung
Rund 1000 Liter biologisch abbaubare Farbe wurden benötigt, um das Bild zu fertigen.
Kultur
Schweiz|10.07.2019

Vergängliche Graffiti-Kunst von Saype in den Walliser Bergen

SITTEN - Ein gigantisches Gemälde des Graffiti-Künstlers Saype ziert derzeit eine Bergflanke in der Walliser Tourismusregion Portes du Soleil. Das Werk symbolisiert nach Angaben der Initiatoren des Projekts die Freundschaft zwischen der Schweiz und Frankreich.

Rund 1000 Liter biologisch abbaubare Farbe wurden benötigt, um das Bild zu fertigen.

SITTEN - Ein gigantisches Gemälde des Graffiti-Künstlers Saype ziert derzeit eine Bergflanke in der Walliser Tourismusregion Portes du Soleil. Das Werk symbolisiert nach Angaben der Initiatoren des Projekts die Freundschaft zwischen der Schweiz und Frankreich.

1 / 4
Rund 1000 Liter biologisch abbaubare Farbe wurden benötigt, um das Bild zu fertigen.
Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Kultur
Schweiz|24.01.2020
Edward Hoppers Seelenlandschaften in der Fondation Beyeler
Volksblatt Werbung