Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Sonja Hasler moderiert das Wifo 2020. (Foto: ZVG)
Wirtschaft
Region|19.07.2019 (Aktualisiert am 19.07.19 16:23)

Sonja Hasler neue Wifo-Moderatorin

ST. GALLEN - Aus beruflichen Gründen gibt es einen Wechsel in der Moderation des Rheintaler Wirtschaftsforums: Auf Susanne Wille Fischlin folgt nächstes Jahr Sonja Hasler, Gesprächsleiterin der Radio-Talk-Sendung «Persönlich».

Sonja Hasler moderiert das Wifo 2020. (Foto: ZVG)

ST. GALLEN - Aus beruflichen Gründen gibt es einen Wechsel in der Moderation des Rheintaler Wirtschaftsforums: Auf Susanne Wille Fischlin folgt nächstes Jahr Sonja Hasler, Gesprächsleiterin der Radio-Talk-Sendung «Persönlich».

Susanne Wille Fischlin hat in den vergangenen Jahren ihre Moderationstätigkeit an externen Veranstaltungen stark reduziert – dem Rheintaler Wirtschaftsforum (Wifo) aber ist sie all die Jahre treu geblieben, wie dieses in einer Medienmitteilung schreibt. «Am Wifo ist mir stets aufgefallen», so Susanne Wille Fischlin, «wie interessiert, wach und engagiert das Publikum dabei ist und so auch dieses wichtige Treffen für die Region prägt.» Geprägt habe sie aber vor allem das Wifo selber – dank ihrer professionellen Vorbereitung, ihrer Einstimmung ins Thema und ihren Interviews mit den Referenten. Beim Schweizer Fernsehen hat Susanne Wille Fischlin eine neue Aufgabe übernommen und muss daher die Wifo-Moderation abgeben, heisst es. «Wir nehmen bei SRF im Januar 2020 den neuen Newsroom in Betrieb. Als Leiterin des Qualitäts- und Steuerungsboards dieses Newsrooms trage ich im nächsten Jahr die Verantwortung für ein höchst anspruchsvolles und wegweisendes Projekt.»

"Am Wifo ist mir stets aufgefallen, wie interessiert, wach und engagiert das Publikum dabei ist."

Susanne Wille Fischlin

Sonja Hasler – gewiefte Interviewerin
Mit Sonja Hasler würden die Organisatoren auf eine ebenfalls starke Interviewerin setzen. Sonja Hasler hat ihr halbes Leben in der Medienwelt verbracht: Schon während ihres Studiums der Theologie, Germanistik und Psychologie war sie als Zeitungsjournalistin und Radioreporterin tätig. 2006 wechselte sie zum Schweizer Fernsehen und wurde Aushängeschild des Politmagazins «Rundschau». Von Frühling 2009 bis Juni 2014 moderierte sie als erste Frau die «Arena». Danach nahm Sonja Hasler eine längere Auszeit, bestieg Berge, war in Bali zum Velofahren, erkundete Afrika und Island und kümmerte sich um ihre Patenkinder. In der Lenk arbeitete sie als Skilehrerin, was sie wiederholen will. «Das Jahr war richtig befreiend», erzählte sie der «Glückspost». «Erst wenn man eine gewisse Zeit weg ist, merkt man, wie gross der Druck war, der vorher auf einem gelastet hat.» Nach dieser inspirierenden Auszeit wurde sie im Sommer 2015 Gesprächsleiterin der Radio-Talk-Sendung «Persönlich». Als freie Moderatorin hat sie beachtliche Referenzveranstaltungen vorzuweisen, unter anderem das Europaforum Luzern, das Politforum Thun oder den Mobilitätskongress Luzern.

Top-Referenten zum Start
Im Januar 2020 wird Sonja Hasler zum Start ihrer Tätigkeit am Wifo ihre Interview- und Moderationskünste an zwei der bedeutendsten Unternehmensführer der Schweiz, Severin Schwan, Roche AG, und Jan Jenisch, LafargeHolcim, sowie am Aussenminister Ignazio Cassis und der Wiener Erfolgsautorin Isolde Charim beweisen können. Sie wird, so sind sich die Wifo-Organisatoren sicher, aus den grossen Fussstapfen von Susanne Wille Fischlin schnell heraustreten und neue Spuren hinterlassen.

(red/pd)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Wirtschaft
Region|28.06.2019 (Aktualisiert am 28.06.19 09:43)
VAT beendet Kurzarbeit für 400 Mitarbeitende in Haag
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung