Sonja Hasler moderiert das Wifo 2020. (Foto: ZVG)
Wirtschaft
Region|19.07.2019 (Aktualisiert am 19.07.19 16:23)

Sonja Hasler neue Wifo-Moderatorin

ST. GALLEN - Aus beruflichen Gründen gibt es einen Wechsel in der Moderation des Rheintaler Wirtschaftsforums: Auf Susanne Wille Fischlin folgt nächstes Jahr Sonja Hasler, Gesprächsleiterin der Radio-Talk-Sendung «Persönlich».

Sonja Hasler moderiert das Wifo 2020. (Foto: ZVG)

ST. GALLEN - Aus beruflichen Gründen gibt es einen Wechsel in der Moderation des Rheintaler Wirtschaftsforums: Auf Susanne Wille Fischlin folgt nächstes Jahr Sonja Hasler, Gesprächsleiterin der Radio-Talk-Sendung «Persönlich».

Susanne Wille Fischlin hat in den vergangenen Jahren ihre Moderationstätigkeit an externen Veranstaltungen stark reduziert – dem Rheintaler Wirtschaftsforum (Wifo) aber ist sie all die Jahre treu geblieben, wie dieses in einer Medienmitteilung schreibt. «Am Wifo ist mir stets aufgefallen», so Susanne Wille Fischlin, «wie interessiert, wach und engagiert das Publikum dabei ist und so auch dieses wichtige Treffen für die Region prägt.» Geprägt habe sie aber vor allem das Wifo selber – dank ihrer professionellen Vorbereitung, ihrer Einstimmung ins Thema und ihren Interviews mit den Referenten. Beim Schweizer Fernsehen hat Susanne Wille Fischlin eine neue Aufgabe übernommen und muss daher die Wifo-Moderation abgeben, heisst es. «Wir nehmen bei SRF im Januar 2020 den neuen Newsroom in Betrieb. Als Leiterin des Qualitäts- und Steuerungsboards dieses Newsrooms trage ich im nächsten Jahr die Verantwortung für ein höchst anspruchsvolles und wegweisendes Projekt.»

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 4 Absätze und 394 Worte in diesem Plus-Artikel.
(red/pd)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Wirtschaft
Region|25.11.2020 (Aktualisiert am 25.11.20 14:05)
Innovationspark Ost soll Ostschweizer Wirtschaft Schub geben

ST. GALLEN -  In der Ostschweiz soll ein Innovationspark Ost mit Standorten in St. Gallen und Buchs entstehen. Die Stiftung Switzerland Innovation stellt dem Bundesrat eine entsprechenden Antrag. Das Ziel: Mehr Forschungs-Investitionen, mehr Arbeitsplätze, mehr Startups im östlichen Landesteil.

Volksblatt Werbung