Beim Brand entstand Sachschaden in Höhe von rund 16'000 Franken. (Foto: KAPOSG)
Vermischtes
Region|12.05.2022 (Aktualisiert am 12.05.22 11:09)

Brennendes Auto steckte Holzschuppen an

BUCHS - Am Mittwochnachmittag um kurz nach 13.50 Uhr hat ein Auto auf einem Ausstellplatz bei der Autobahnausfahrt Buchs/Schaan gebrannt. Das Feuer griff auf einen Holzschuppen über. Die Feuerwehr habe den Brand aber schnell unter Kontrolle gebracht.

Beim Brand entstand Sachschaden in Höhe von rund 16'000 Franken. (Foto: KAPOSG)

BUCHS - Am Mittwochnachmittag um kurz nach 13.50 Uhr hat ein Auto auf einem Ausstellplatz bei der Autobahnausfahrt Buchs/Schaan gebrannt. Das Feuer griff auf einen Holzschuppen über. Die Feuerwehr habe den Brand aber schnell unter Kontrolle gebracht.

Das Auto gehörte einem 42-jährigen Mann, der gemeinsam mit seinem Beifahrer von Sargans herkommend auf der A13 in Richtung St. Gallen unterwegs war. Auf Höhe der Autobahnausfahrt Buchs/Schaan bemerkte der Lenker gemäss Angaben der Kantonspolizei St. Gallen, dass die Leistung des Autos nachliess. Im Rückspiegel habe er starke Rauchentwicklung gesehen. Daraufhin verliess der Fahrer gemäss Aussendung die Autobahn und stellte das Auto auf einem Ausstellplatz ab.

Der Autofahrer und sein Beifahrer stiegen aus dem Auto aus, bevor es zu brennen begann. Dieses sei kurz darauf in Vollbrand geraten. Das Feuer griff zudem auf einen nebenstehenden Holzschuppen über. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache dürfte auf einen technischen Defekt am Auto zurückzuführen sein. Am Auto und dem Schuppen entstand Sachschaden in der Höhe von rund 16'000 Franken.

(red / kaposg)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Region|11.05.2022
20-jähriger Tankstellenräuber festgenommen
Volksblatt Werbung