Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Das Tötungsdelikt von Bottighofen beschäftigt derzeit das Bezirksgericht Kreuzlingen im Kanton Thurgau. (Symbolfoto: Shutterstock)
Aus dem Gericht
Region|24.03.2022 (Aktualisiert am 05.04.22 14:38)

Verübte die Liechtensteinerin die grausige Tat in Notwehr?

KREUZLINGEN - Am Bezirksgericht in Kreuzlingen ist gestern das Tötungsdelikt von Bottighofen TG verhandelt worden. Die Anklage geht bei der mutmasslichen Täterin, einer Liechtensteinerin, von vorsätzlicher Tötung aus – die Verteidigung fordert wegen Notwehr einen Freispruch.

Das Tötungsdelikt von Bottighofen beschäftigt derzeit das Bezirksgericht Kreuzlingen im Kanton Thurgau. (Symbolfoto: Shutterstock)

KREUZLINGEN - Am Bezirksgericht in Kreuzlingen ist gestern das Tötungsdelikt von Bottighofen TG verhandelt worden. Die Anklage geht bei der mutmasslichen Täterin, einer Liechtensteinerin, von vorsätzlicher Tötung aus – die Verteidigung fordert wegen Notwehr einen Freispruch.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 9 Absätze und 580 Worte in diesem Plus-Artikel.
(sda/red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|22.03.2022 (Aktualisiert am 22.03.22 14:04)
24-Jährige ergaunerte 56'300 Franken von einem Juwelier
Volksblatt Werbung