Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Beim Unfall entstand am Fahrzeug und der Leitplanke erheblicher Sachschaden. (Fotos: KAPOSG)
Vermischtes
Region|10.09.2021 (Aktualisiert am 10.09.21 09:22)

Ein Verletzter bei Selbstunfall auf der Autobahn A3

SARGANS - Am Donnerstag, kurz vor 21.30 Uhr, hat ein 22-jähriger Autofahrer mit seinem Auto auf der Autobahn A3 einen Selbstunfall verursacht. Dabei verletzte sich gemäss Angaben der Kantonspolizei St. Gallen ein 25-jähriger Mitfahrer leicht. Er sei von der Rettung ins Spital gebracht worden. Zudem entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Franken.

Beim Unfall entstand am Fahrzeug und der Leitplanke erheblicher Sachschaden. (Fotos: KAPOSG)

SARGANS - Am Donnerstag, kurz vor 21.30 Uhr, hat ein 22-jähriger Autofahrer mit seinem Auto auf der Autobahn A3 einen Selbstunfall verursacht. Dabei verletzte sich gemäss Angaben der Kantonspolizei St. Gallen ein 25-jähriger Mitfahrer leicht. Er sei von der Rettung ins Spital gebracht worden. Zudem entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Franken.

Die Kantonspolizei beschreibt den Unfallhergang wie folgt: Der 22-jährige Mann war mit seinem Auto von Mols Richtung Sargans unterwegs. Aus zurzeit unbekannten Gründen verlor er die Kontrolle über sein Auto. Es sei über den Überholstreifen gefahren und habe die Mittelleitplanke gestreift. Dadurch kam das Fahrzeug ins Schleudern und drehte sich. Auf dem Normal- und Pannenstreifen sei es schliesslich zum Stillstand gekommen.

Ein 25-jähriger Mitfahrer verletzte sich leicht. Er musste laut Aussendung ins Spital. Der entstandene Sachschaden am Auto und der Leitplanke belaufe sich auf mehrere tausend Franken.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 2 Absätze und 89 Worte in diesem Plus-Artikel.
(red / kaposg)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Artikel teilen

Nächster Artikel
Vermischtes
Region|gestern 14:59
32-jährige Velofahrerin kollidiert mit Auto