Ein herbeigerufener Wildhüter erkannte schnell, dass ein Wolf in Altstätten sein Unwesen trieb. (Symbolfoto: Shutterstock)
Vermischtes
Region|29.10.2020 (Aktualisiert am 29.10.20 09:20)

Drei Schafe fallen einem Wolf zum Opfer

ALTSTÄTTEN - Am Mittwochmorgen entdeckte ein Landwirt auf seiner eingezäunten Weide am Kornberg-Tobel in der Gemeinde Altstätten zwei tote und ein stark verletztes Schaf. Der herbeigerufene Wildhüter habe das dritte Schaf erlösen müssen und bestätigte, dass ein Wolf für die Risse verantwortlich ist. Dies teilte die St. Galler Staatskanzlei am Donnerstagmorgen mit.

Ein herbeigerufener Wildhüter erkannte schnell, dass ein Wolf in Altstätten sein Unwesen trieb. (Symbolfoto: Shutterstock)

ALTSTÄTTEN - Am Mittwochmorgen entdeckte ein Landwirt auf seiner eingezäunten Weide am Kornberg-Tobel in der Gemeinde Altstätten zwei tote und ein stark verletztes Schaf. Der herbeigerufene Wildhüter habe das dritte Schaf erlösen müssen und bestätigte, dass ein Wolf für die Risse verantwortlich ist. Dies teilte die St. Galler Staatskanzlei am Donnerstagmorgen mit.

Zur genauen Bestimmung des Wolfes habe der Wildhüter DNA-Proben entnommen. Der letzte Wolfsnachweis im Kanton St. Gallen ausserhalb des südlichen Sarganserlandes erfolgte gemäss Aussendung Mitte Oktober durch eine Fotofalle in der Gemeinde Rebstein.

(red / pd)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Region|26.11.2020 (Aktualisiert am 26.11.20 10:06)
St. Galler Regierungspräsident Bruno Damann positiv getestet
Volksblatt Werbung