Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Für den Mann kam jede Hilfe zu spät: Die Einsatzkräfte konnten diesen nur noch tot bergen. (Symbolfoto: KAPOSG)
Vermischtes
Region|15.10.2020 (Aktualisiert am 15.10.20 10:44)

56-jähriger Fabrikarbeiter in Tank gefallen und gestorben

EBNAT-KAPPEL - Am Mittwoch, um 11.20 Uhr, ist im Toggenburg ein 56-jähriger Fabrikarbeiter in einen Tank mit seifiger Flüssigkeit gefallen. Wie die Kantonspolizei St. Gallen in einer Aussendung mitteilt, konnte dieser nur noch tot geborgen werden.

Für den Mann kam jede Hilfe zu spät: Die Einsatzkräfte konnten diesen nur noch tot bergen. (Symbolfoto: KAPOSG)

EBNAT-KAPPEL - Am Mittwoch, um 11.20 Uhr, ist im Toggenburg ein 56-jähriger Fabrikarbeiter in einen Tank mit seifiger Flüssigkeit gefallen. Wie die Kantonspolizei St. Gallen in einer Aussendung mitteilt, konnte dieser nur noch tot geborgen werden.

Der in der Region wohnhafte, 56-jährige Schweizer sei am Tank alleine mit der Entnahme einer Probe beschäftigt gewesen. Nach ersten Erkenntnissen fiel er dabei aus zurzeit ungeklärten Gründen in den mit Seife gefüllten, drei Meter hohen Tank. Mitarbeiter hätten anschliessend festgestellt, dass der 56-Jährige fehlte. Bei der anschliessenden Suche hätten sie den leblosen Mann im Tank aufgefunden und die Rettungskräfte alarmiert. Diese konnten ihn gemäss Mitteilung nur noch tot bergen.

Neben mehreren Patrouillen der Kantonspolizei St. Gallen seien auch ein Rettungswagen mit Notarzt, die örtliche Feuerwehr sowie ein Care-Team im Einsatz gestanden.

(red / kaposg)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Region|25.10.2020 (Aktualisiert am 25.10.20 19:26)
St. Gallen schränkt Besuche in Heimen ein
Volksblatt Werbung