Mächtig Gold im Gepäck. (Foto: APA/BMF)
Vermischtes
Region|17.09.2020 (Aktualisiert am 17.09.20 12:03)

780 Goldbarren: Tschechen wehren sich gegen Schmuggelvorwurf

SCHAANWALD/TISIS - Die tschechische Familie, die mit 780 Goldbarren im Gepäck von Liechtenstein nach Vorarlberg reiste, muss rechtliche Konsequenzen fürchten. Das Österreicher Finanzministerium sprach von Schmuggel und kündigte eine hohe Geldstrafe an. Die Familie wehrt sich nun gegen den Schmuggelvorwurf.

Mächtig Gold im Gepäck. (Foto: APA/BMF)

SCHAANWALD/TISIS - Die tschechische Familie, die mit 780 Goldbarren im Gepäck von Liechtenstein nach Vorarlberg reiste, muss rechtliche Konsequenzen fürchten. Das Österreicher Finanzministerium sprach von Schmuggel und kündigte eine hohe Geldstrafe an. Die Familie wehrt sich nun gegen den Schmuggelvorwurf.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Jetzt anmelden oder Abo lösen, um den ganzen Artikel zu lesen.
(red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Region|25.10.2020 (Aktualisiert am 25.10.20 19:26)
St. Gallen schränkt Besuche in Heimen ein
Volksblatt Werbung