Der Rhein weist im Gebiet zwischen Oberriet und Widnau einen bedrohlich hohen Pegelstand auf. (Fotos: KAPOSG)
Vermischtes
Region|30.08.2020 (Aktualisiert am 30.08.20 15:44)

Regenfälle und Hochwasser hielten St. Galler Feuerwehren auf Trab

ST. GALLEN - Am Sonntag nach 10 Uhr hätten die Aufgebote der Feuerwehren für Wasserwehreinsätze im ganzen Kanton St. Gallen massiv zugenommen. Wie die Kantonspolizei St. Gallen in einer Aussendung mitteilte, wurden in rund 50 Gemeinden wurden die Feuerwehren aufgeboten. Meldungen über Personenschäden seien bislang keine bekannt.

Der Rhein weist im Gebiet zwischen Oberriet und Widnau einen bedrohlich hohen Pegelstand auf. (Fotos: KAPOSG)

ST. GALLEN - Am Sonntag nach 10 Uhr hätten die Aufgebote der Feuerwehren für Wasserwehreinsätze im ganzen Kanton St. Gallen massiv zugenommen. Wie die Kantonspolizei St. Gallen in einer Aussendung mitteilte, wurden in rund 50 Gemeinden wurden die Feuerwehren aufgeboten. Meldungen über Personenschäden seien bislang keine bekannt.

1 / 2
Wegen des Hochwas­sers und zahlreichen Wassereinbrüchen in Liegen­schaften, mussten die Feuerwehren im St. Galler Rheintal in rund 50 Gemeinden ausrücken.
Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 3 Absätze und 126 Worte in diesem Plus-Artikel.
(red / kaposg)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Region|gestern 10:16 (Aktualisiert gestern 10:22)
Tankstellenraub in Buchs - Mutmasslicher Täter gefasst
Volksblatt Werbung