Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Ob beim Zusammenprall auch an der Eisenbahnbrücke Schaden entstanden ist, stehe momentan noch nicht fest. (Foto: KAPOSG)
Vermischtes
Region|30.07.2020 (Aktualisiert am 30.07.20 16:28)

Höhe unterschätzt und mit Brücke zusammengestossen

BUCHS - Am Donnerstagmorgen, kurz nach 7.40 Uhr, wollte eine 24-jährige Frau mit ihrem Arbeitsfahrzeug unter der Eisenbahnbrücke an der Lagerstrasse hindurchfahren. Das Problem: Mit der Hebebühne war das Fahrzeug zu hoch. Deshalb stiess es mit der Brücke zusammen, wobei sich die 18-jährige Beifahrerin verletzte, schreibt die Kantonspolizei St. Gallen.

Ob beim Zusammenprall auch an der Eisenbahnbrücke Schaden entstanden ist, stehe momentan noch nicht fest. (Foto: KAPOSG)

BUCHS - Am Donnerstagmorgen, kurz nach 7.40 Uhr, wollte eine 24-jährige Frau mit ihrem Arbeitsfahrzeug unter der Eisenbahnbrücke an der Lagerstrasse hindurchfahren. Das Problem: Mit der Hebebühne war das Fahrzeug zu hoch. Deshalb stiess es mit der Brücke zusammen, wobei sich die 18-jährige Beifahrerin verletzte, schreibt die Kantonspolizei St. Gallen.

Da die Hebebühne gegen die Stirnfläche der Brücke prallte, kam das Fahrzeug abrupt zum Stehen. Deshalb habe sich die Beifahrerin verletzt. Gemäss Mitteilung konnte sie sich aber selber zu einem Arzt begeben. Am Arbeitsfahrzeug sei beim Unfall erheblicher Sachschaden entstanden. Ob dies auch für die Eisenbahnbrücke gilt, klärten die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) noch ab.

(red / kaposg)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Region|vor 14 Minuten (Aktualisiert vor 14 Minuten)
15-Jähriger stirbt in Kriessern bei Badeunfall
Volksblatt Werbung