Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
(Foto: SSI)
Vermischtes
Region|16.05.2020 (Aktualisiert am 16.05.20 10:50)

Testabfrage nun auch digital möglich

BREGENZ - In Vorarlberg können sich auf das Coronavirus getestete Personen nun auch auf digitalem Wege selbst das Testergebnis abfragen.

(Foto: SSI)

BREGENZ - In Vorarlberg können sich auf das Coronavirus getestete Personen nun auch auf digitalem Wege selbst das Testergebnis abfragen.

Beim stationären Abnahmezentrum in Röthis oder vom Rotkreuz-Team getestete Personen bekommen demnach einen Begleitschein mit Einsatznummer und individuellem Code. Diese Daten sind auf der Statusabfrage-Seite (https://dibos.lwz-vorarlberg.at/LWZ_GesundheitPublic/Covid/) einzugeben, die mit dem Handy per QR-Code direkt aufgerufen werden kann. So erhält der/die Betroffene den aktuellen Stand seines/ihres Tests und entsprechende Zusatzinformationen:
- Probenentnahme erfolgt, warte auf Laborergebnis.
- Testergebnis positiv: In diesem Fall wird darauf hingewiesen, dass innerhalb von zwölf Stunden ein persönlicher Anruf von der Sanitätsabteilung bzw. vom Infektionsteam folgen wird.
- Ist das Testergebnis negativ, werden weitere Empfehlungen ausgesprochen, zum Beispiel für den Fall, dass doch noch Symptome auftreten.

Wird ein vorliegendes Laborergebnis nicht innerhalb von 24 Stunden online abgefragt,  wird die betroffene Person vom Infektionsteam wie bisher angerufen. Hier wird täglich ein Report an das Infektionsteam gesendet.

(sb)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Region|04.06.2020 (Aktualisiert am 04.06.20 20:21)
Graubünden baut Truppe von schnellen Helfern auf

CHUR - Im Kanton Graubünden wird eine neue Organisation mit Ersthelfenden nach Unfällen aufgebaut. 350 so genannte «First Responder Plus» sollen Verunfallten rasch helfen, bis die professionellen Retter zur Stelle sind.