Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
(Foto: Keystone/AP/Südtiroler Schützenbund)
Coronavirus
Region|13.05.2020

Nach Südtirols Alleingang in der Coronakrise bleibt die Skepsis

BOZEN - "Los von Rom", "Freiheit": Zuletzt waren die jahrzehntealten Forderungen wieder in Südtirol zu lesen, die Schriftzüge aus brennenden Fackeln leuchteten im Abenddunkel. Wo die Südtiroler früher zur Unabhängigkeit aufriefen, geht es heute um Widerstand gegen die Coronavirus-Beschränkungen. In dieser Woche brach Landeshauptmann Arno Kompatscher mit Rom: Seit Montag, und damit deutlich vor dem Zeitplan der Zentralregierung, erlaubte er die Wiederöffnung von Restaurants, Friseursalons, Tattoostudios und Museen.

(Foto: Keystone/AP/Südtiroler Schützenbund)

BOZEN - "Los von Rom", "Freiheit": Zuletzt waren die jahrzehntealten Forderungen wieder in Südtirol zu lesen, die Schriftzüge aus brennenden Fackeln leuchteten im Abenddunkel. Wo die Südtiroler früher zur Unabhängigkeit aufriefen, geht es heute um Widerstand gegen die Coronavirus-Beschränkungen. In dieser Woche brach Landeshauptmann Arno Kompatscher mit Rom: Seit Montag, und damit deutlich vor dem Zeitplan der Zentralregierung, erlaubte er die Wiederöffnung von Restaurants, Friseursalons, Tattoostudios und Museen.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 8 Absätze und 533 Worte in diesem Plus-Artikel.
(ap)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Wirtschaft
Liechtenstein|13.05.2020 (Aktualisiert am 13.05.20 17:29)
Wegen COVID-19-Massnahmen: Njord und Specki schliessen