Volksblatt Werbung
(Foto: EZV)
Vermischtes
Region|12.02.2020 (Aktualisiert am 12.02.20 11:14)

Grenzwächter schnappen mutmassliche Diebe in der Ostschweiz

ST. MARGRETHEN/AU/ARDEZ - Grenzwächter haben vergangene Woche in St. Margrethen, Au und Ardez insgesamt acht Personen erwischt, die im Verdacht stehen, in der Schweiz auf Diebestour gewesen zu sein. Mutmassliches Diebesgut und Einbruchswerkzeuge wurden sichergestellt.

(Foto: EZV)

ST. MARGRETHEN/AU/ARDEZ - Grenzwächter haben vergangene Woche in St. Margrethen, Au und Ardez insgesamt acht Personen erwischt, die im Verdacht stehen, in der Schweiz auf Diebestour gewesen zu sein. Mutmassliches Diebesgut und Einbruchswerkzeuge wurden sichergestellt.

Bei der Kontrolle eines Fahrzeugs mit italienischen Kennzeichen in Ardez fanden Mitarbeiter der Eidgenössischen Zollverwaltung (EZV) am 3. Februar grössere mengen Zahnbürsten, Rasierklingen und Thonkonserven. Es könnte sich um Diebesgut handeln. Die Insassen des Autos, vier Rumänen im Alter zwischen 31 und 37 Jahren, wurden der Kantonspolizei Graubünden übergeben.

Polizeilich gesuchten Trickdieb aus dem Verkehr gezogen

Tags darauf trafen Grenzwächter am Bahnhof St. Margrethen einen 44-jährigen Mann aus Deutschland an, der wegen Trickdiebstahls polizeilich gesucht wurde, wie es in der Mitteilung der EZV vom Mittwoch heisst. Im Gepäck kam mutmassliches Einbruchswerkzeug zum Vorschein. Der Mann wurde der St. Galler Polizei übergeben.

Am gleichen Tag kontrollierten Mitarbeitende der EZV am Grenzübergang Au ein Fahrzeug aus Bulgarien. Die Insassen, eine 21-jährige Frau und zwei 27 und 48 Jahre alte Männer aus Bulgarien, sind den Schweizer Behörden bereits wegen Diebstahls bekannt. Im Auto hatten sie mutmassliches Einbruchswerkzeug dabei.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 3 Absätze und 145 Worte in diesem Plus-Artikel.
(sda)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Region|heute 10:56 (Aktualisiert heute 11:00)
Bewaffneter Raubversuch in Trübbach - Polizei sucht Zeugen
Volksblatt Werbung