Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Da das Mehrfamilienhaus unbewohnt ist, hielten sich während des Brandes keine Personen darin auf. (Fotos: KAPOSG)
Vermischtes
Region|04.02.2020

Brand in leerstehendem Haus ausgebrochen

EBNAT-KAPPEL - Gegen 18.15 Uhr brach in einem leerstehenden Mehrfamilienhaus in Ebnat-Kappel ein Feuer aus. Gemäss Aussendung der Kantonspolizei St. Gallen habe die Feuerwehr den Brand schnell unter Kontrolle bringen können. Es sei allerdings hoher Sachschaden entstanden.

Da das Mehrfamilienhaus unbewohnt ist, hielten sich während des Brandes keine Personen darin auf. (Fotos: KAPOSG)

EBNAT-KAPPEL - Gegen 18.15 Uhr brach in einem leerstehenden Mehrfamilienhaus in Ebnat-Kappel ein Feuer aus. Gemäss Aussendung der Kantonspolizei St. Gallen habe die Feuerwehr den Brand schnell unter Kontrolle bringen können. Es sei allerdings hoher Sachschaden entstanden.

Die örtlichen Feuerwehren seien wegen starker Rauchentwicklung in einem leerstehenden Haus alarmiert worden. Bei ihrer Ankunft stellte sie Feuer auf der Südseite sowie in der angrenzenden Lagerhalle fest. Laut Mitteilung der Kantonspolizei St. Gallen standen rund 90 Feuerwehrleute im Einsatz und konnten den Brand löschen. Da das Haus nicht bewohnt war, befanden sich zum Zeitpunkt des Brandes keine Personen im Innern. Im Parterre und den ersten beiden Stockwerken sei erheblicher Brandschaden entstanden. Die oberen Stockwerke seien aber grösstenteils vom Feuer verschont geblieben, jedoch entstand auch dort starker Rauchschaden. Die Sachschadenhöhe betrage mehrere hunderttausend Franken. Das Kompetenzzentrum Forensik der Kantonspolizei St.Gallen ermittle nun die Brandursache.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 1 Absätze und 105 Worte in diesem Plus-Artikel.
(red / kaposg)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Region|gestern 08:44 (Aktualisiert gestern 08:46)
Weniger Einsätze in Zusammenhang mit Coronaregeln
Volksblatt Werbung