Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
(Foto: KAPO SG)
Vermischtes
Region|13.11.2019 (Aktualisiert am 13.11.19 15:28)

Selbstunfall auf A13 - Fahrer musste wiederbelebt werden

HAAG -  Wie die Kantonspolizei St. Gallen mitteilt, ist ein 62-jähriger Mann am Mittwoch mit seinem Auto auf der Autobahn A13 verunfallt. Er musste von den Rettungskräften reanimiert und ins Spital geflogen werden.

(Foto: KAPO SG)

HAAG -  Wie die Kantonspolizei St. Gallen mitteilt, ist ein 62-jähriger Mann am Mittwoch mit seinem Auto auf der Autobahn A13 verunfallt. Er musste von den Rettungskräften reanimiert und ins Spital geflogen werden.

Der Mann sei mit seinem Auto auf dem Normalstreifen von Chur nach St.Gallen gefahren. Doch kurz vor der Autobahnausfahrt habe sein Auto vermutlich aufgrund eines gesundheitlichen Problems kontinuierlich nach rechts gelenkt. Dadurch geriet das Fahrzeug auf den Pannenstreifen und touchierte anschliessend mit der rechten Seite die Randleitplanke. An dieser schleifte das Auto laut Polizeiangaben rund 500 Meter entlang, geriet anschliessend auf die Wiese und kollidierte mit dem Wildschutzzaun. Dort sei das Auto schliesslich zum Stillstand gekommen.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 2 Absätze und 116 Worte in diesem Plus-Artikel.
(pd/red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Region|gestern 11:00 (Aktualisiert gestern 11:04)
Über 100 000 Franken Schaden: Brand zerstört Holzschopf in Sargans
Volksblatt Werbung