Fahrerin und Beifahrer kamen leicht verletzt davon. (Foto: KAPO SG)
Vermischtes
Region|28.07.2019 (Aktualisiert am 28.07.19 13:18)

Während Autofahrt auf A13 eingeschlafen

SEVELEN - In der Nacht auf Sonntag (28.07.2019) ist eine Autofahrerin auf der A13 mit ihrem Auto von der Fahrbahn abgekommen und verunfallt. Wie die Kantonspolizei mitteilt, war sie während der Fahrt eingenickt.

Fahrerin und Beifahrer kamen leicht verletzt davon. (Foto: KAPO SG)

SEVELEN - In der Nacht auf Sonntag (28.07.2019) ist eine Autofahrerin auf der A13 mit ihrem Auto von der Fahrbahn abgekommen und verunfallt. Wie die Kantonspolizei mitteilt, war sie während der Fahrt eingenickt.

Die 56-jährige Autofahrerin sei um 1 Uhr zusammen mit ihrem Ehemann aus Italien kommend auf der Rückfahrt nach Hause gewesen. Gemäss eigenen Angaben wurde die 56-Jährige plötzlich vom Schlaf übermannt. Ihr Auto geriet daraufhin rechts von der Autobahn ab, befuhr das dortige Wiesland und durchschlug den Wildschutzzaun. Schliesslich kollidierte das Auto frontal mit einem Baum. Die Lenkerin und ihr Beifahrer verletzten sich laut Polizeiangaben bei diesem Unfall eher leicht. Sie wurden mit dem Rettungswagen ins Spital gebracht. Der entstandene Sachschaden belaufe sich auf über zehntausend Franken.

(pd/red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Region|vor 1 Stunde
200 Franken bei Einschleichdiebstahl erbeutet

OBERRIET - In der Nacht auf Mittwoch hat sich in Oberriet offenbar eine unbekannte Täterschaft in ein Einfamilienhaus eingeschlichen. Diese seien durch die unverschlossene Garagentür ins Haus gelangt, wie die Kantonspolizei St. Gallen am Mittwochvormittag mitteilte.