Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
(Symbolfoto: Shutterstock)
Vermischtes
Region|14.03.2019 (Aktualisiert am 14.03.19 09:32)

Wolf riss in Vorarlberg zwei Wildtiere

BREGENZ - Ein Wolf dürfte im hinteren Silbertal und im hinteren Klostertal (Bezirk Bludenz) je ein Wildtier gerissen haben. Landeswildbiologe Hubert Schatz schätzte die Wahrscheinlichkeit, dass die Tierrisse auf einen Wolf zurückzuführen seien, als "hoch" ein. Dieser Verdacht müsse nun durch eine DNA-Analyse bestätigt werden, so Schatz. Die entsprechenden Proben seien bereits gezogen worden.

(Symbolfoto: Shutterstock)

BREGENZ - Ein Wolf dürfte im hinteren Silbertal und im hinteren Klostertal (Bezirk Bludenz) je ein Wildtier gerissen haben. Landeswildbiologe Hubert Schatz schätzte die Wahrscheinlichkeit, dass die Tierrisse auf einen Wolf zurückzuführen seien, als "hoch" ein. Dieser Verdacht müsse nun durch eine DNA-Analyse bestätigt werden, so Schatz. Die entsprechenden Proben seien bereits gezogen worden.

Die Wildtiere wurden am Montag (11. März) und am Mittwoch (13. März) gerissen. Die Verantwortlichen in Gemeinden und Jägerschaft wurden gebeten, Beobachtungen an den Landeswildbiologen weiterzuleiten. Der zuständige Landesrat Christian Gantner  betonte, dass nach den derzeit vorliegenden Informationen keine Gefährdung für die Bevölkerung bestehe.

(apa)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Region|23.05.2019 (Aktualisiert am 23.05.19 09:25)
87-Jährige prallt in St. Margrethen gegen Strassenlaterne