Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Symbolfoto: SSI
Vermischtes
Region|12.03.2019 (Aktualisiert am 12.03.19 17:29)

Der Traum von der WESK-Skatehalle in Buchs ist geplatzt

BUCHS - Die Skater in der Region bleiben weiterhin obdachlos. Zwar hatte der Verein WESK das Geld für die geplante Skatehalle in Buchs bereits aufgetrieben, doch der Vermieter ist nun abgesprungen.

Symbolfoto: SSI

BUCHS - Die Skater in der Region bleiben weiterhin obdachlos. Zwar hatte der Verein WESK das Geld für die geplante Skatehalle in Buchs bereits aufgetrieben, doch der Vermieter ist nun abgesprungen.

Die regionale Skate-Community ist schon länger obdachlos. Nachdem die einstige WESK-Skatehalle in Buchs, gegenüber der Landi, geschlossen wurde, fanden dort diverse Nachtclubs ein neues Heim.

Doch lange machte es keiner. Zuletzt schloss das Gate7 seine Tore. Die Halle war wieder frei und der Werdenberger Skateverein (WESK) sah eine neue Chance am alten Standort. Auch der Eigentümer der Liegenschaft zeigte sich bereit zu einer neuerlichen Kooperation mit den Rollbrettfahrern. 48'000 Franken im Jahr verlangte er. Viel Geld für einen Verein. Folglich fragte der WESK die umliegenden Gemeinden um Unterstützung an.

Fast alle sagten zu. Aus Liechtenstein versprach die Gemeinde Schaan einen Zustupf von Rund 6700 Franken pro Jahr. Die Finanzierung war gesichert.

Vermieter springt ab

Doch nun scheint der Traum von der neuen WESK am alten Standort geplatzt. Wie WESK-Präsident und Profi-Skater Jonathan "Jonny" Giger am Dienstag gegenüber Radio L erklärte, wolle der Eigentümer die Halle nun doch nicht an den Verein vermieten.

Ein Déjà-vu für Giger und seine Skater-Kollegen: Bereits 2017 sei ihnen eine Halle in Grabs in Aussicht gestellt worden. Doch als die Finanzierung stand, habe der Vermieter abgesagt.

Entsprechend gross muss die Vorfreude auf den Standort in Buchs nun gewesen sein.

Man sei überzeugt, die Nachfrage nach einer Skatehalle sei gross. Abgesehen von einer unbeheizten Halle in Widnau findet sich laut Giger die nächstgelegene Skatehalle nämlich in Winterthur. Darum will der Verein WESK die Suche nicht aufgeben.

Doch bis auf weiteres heisst es für die Skater in der Region: Bei schlechtem Wetter, ab in die Tiefgarage.

(ds)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Region|heute 09:23 (Aktualisiert heute 09:25)
87-Jährige prallt in St. Margrethen gegen Strassenlaterne
Volksblatt Werbung