Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
(Foto: KAPO SG)
Vermischtes
Region|16.11.2018 (Aktualisiert am 16.11.18 16:25)

Auto prallt in Wand des Murgwaldtunnels

MURG - Wie die Kantonspolizei St. Gallen mitteilt, ist am Freitag, kurz vor 14 Uhr, ein Auto im Murgwaldtunnel frontal in eine Mauer geprallt. Dabei sei der 66-jährige Fahrer im Auto eingeklemmt und schwer verletzt worden. Er musste durch die Rettungskräfte geborgen und ins Spital gebracht werden.

(Foto: KAPO SG)

MURG - Wie die Kantonspolizei St. Gallen mitteilt, ist am Freitag, kurz vor 14 Uhr, ein Auto im Murgwaldtunnel frontal in eine Mauer geprallt. Dabei sei der 66-jährige Fahrer im Auto eingeklemmt und schwer verletzt worden. Er musste durch die Rettungskräfte geborgen und ins Spital gebracht werden.

Der 66-Jährige sei mit seinem Auto aus Fahrtrichtung Zürich in Fahrtrichtung Chur unterwegs gewesen. Im Murgwaldtunnel sei das Fahrzeug nach rechts in eine SOS-Nische geraten und frontal mit der Mauer zusammengeprallt. Der Mann wurde dabei laut Polizeiangaben im Auto eingeklemmt. Er musste bei der Bergung durch die zuständige Feuerwehr von einem Notarzt und Rettungssanitätern betreut werden. Der Mann war letztlich nicht mehr ansprechbar und er wurde mit schweren Verletzungen von der Rega ins Spital geflogen. Das Auto wurde total beschädigt. Der Murgwaldtunnel musste vorübergehend gesperrt werden. Der Verkehr wurde umgeleitet.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 1 Absätze und 93 Worte in diesem Plus-Artikel.
(pd/red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Region|gestern 12:32 (Aktualisiert gestern 13:36)
Kantonspolizei St. Gallen ging Dutzenden Meldungen von Bürgern nach

ST. GALLEN - Am Wochenende hat sich die Kantonspolizei St. Gallen mit über 100 Fällen im Zusammenhang mit der Corona-Problematik beschäftigt. Von Bürgern gingen mehrere Dutzend Meldungen ein, vor Ort stellte die Kantonspolizei meist keine Verstösse gegen die geltenden Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus fest. Nur bei einem kleinen Teil der Meldungen mussten Sanktionen ergriffen werden, hiess es in einer Mitteilung vom Sonntag.

Volksblatt Werbung